Sonntag, 31. Juli 2016

I hau da glei dei Radl obi !

Jo da Titel sagt eh so irgendwie alles. Jeder darf jetzt raten welchen lustigen Zeitgenossen aus welcher Zunft wir da getroffen haben. Des Beste war aber das der bis Maximum, was geht mit sein Jeep, sei Fuaßmarode Familie auffigfiat hot damit de nicht so weit watscheln müssen ???

O Ton als die uns dann auch am Gipfel nochmal gesehen haben: es seids ja echt total bescheuert. Im selben Moment oder im Abgang: Auh mia duan de Füße scho so weh !?!?!

Naja, wenn die wüssten welche Gaudi wir beim Runterfahren haben, aber des haben wir nit gezeigt, war ja deren schmerzverzehrtes Gesicht zu sehen wo jeder Schritt im Knie weh tut ... na Blödsinn, is nicht schön, eher traurig.

Naja, hier noch Bilder der Wochenendabschluss-Milkavernichtungs-Tour!
Rauf müss ma ja auch

Milka in Attack-Position

Steinfeldgewusel

Muss nicht immer Steiermark sein, auch wenn mans da sieht *gg*



Steil


Steiler

 




ACHTUNG: ich empfehle diese Tour nicht nachzumachen, auf keinem Fall mit dem Bike. Ich vermute sogar das es gar kein offizieller Radweg ist.

Samstag, 30. Juli 2016

Der große Stein hat uns eine geknallt

Eigentlich wollten wir einen Stein knallen. Letzen Endes hat er uns eine geknallt. Tja nach der gestrigen HSBBS Tour wohl nicht ganz verwunderlich.
1600 hm BBS ist halt auch nicht Semmeln holen, gerade auch in dem fortgeschrittenen Alter vom Milka.
Tja, wie auch immer, die Tour mußte wegen übertriebener Schwierigkeit (Milka hat es durchaus als mittelanspruchsvoll bezeichnet) bei 2.300 hm abgebrochen. Zum Glück, war doch der Saft bei mir schon draußen. Unten hab ich erfahren das er bei Milka auch aus war ... hihi, ich bin ein Milka Killer *gg*!
Der Berg selbst, ja der gibt jede Menge Postkarten-Panoramen her. Unfassbar. Alles auch so grün ... hmm vlt sagen die ja deswegen "die grüne Steiermark", man weiß es nicht!

Ahja, falls das wer nachfahren will. Der Trail is echt schwer, damit meine ich wirklich wirklich schwer. Tw dauernd S4 und vieles S7+ oder wie die das jetzt schon nennen. Also eher was für die Vertrider Fuzzis. Und, de 2 Seen, de sein schwoaz. Oiso mit Baden is da irgendwie nix, zumindest würd i da nit reingehen? Und oberhalb der Alm, des is a Sumpfloch. Nur so zur Info :-)

Beim Heimfahren ich so: geh ma nu auf a Seidl?
Milka: ??? Na scho a Hoibe, spinnst!  *gg*

Immer super, wenn der Gipfel ausschaut ois ober er 200 km weit weg is!

Rechts oben, schaut imma nu wie 100 km aus

Do braucht er a Pause

Die schwarzen Seen

Die grüne Steiermark

Oben, ganz kurz ein Aufblitzen von Flow

Schen

Wieder Richtung Seen

Alles grün


Immer a Super Kulisse


Fein

Siagt ma net, aber neben dem Milka gehts grod obi, ca 10 m

Da wars noch lässig

Was soll i da sagen, schaut afoch lässig aus, sogoa mitn Milka *gg*  


Do woa de Luft scho ziemlich draussen

ACHTUNG: ich empfehle diese Tour nicht nachzumachen, auf keinem Fall mit dem Bike. Ich vermute sogar das es gar kein offizieller Radweg ist.

Der Beste

In der nördlichen Steiermark haben wir ihn gefunden. Den besten Trail ever in unserer Region. Aber so was von lässig.
In Wahrheit, muss ich dazusagen, haben wir ihn nicht gefunden sondern die Osterhasen haben ihn mir verraten. Ist ja nicht mal ein Wanderweg, zumindest nicht eingezeichnet und nicht markiert. Tja man glaubt es kaum, aber es ist ein Jagasteig. I glaub sogar des ist des Beste an dem Ganzen.

Oben irgenwie Alpin, dann schwer zum Basteln und unten wenn die Kraft schon aus ist nur mehr flowig.
Kraft aus, ja genau da war noch was. Aus irgend einem Grund hab ich glaubt des ist eben so ein Afterwork Hügel. Drum sein wir erst gegen 16h losgangen. Irgenwie sind 1.300 hm aber doch mehr wie ein Afterwork Hügel. Weil ma ja glaubt ham, wir Deppen haben uns das ja nit gscheit angschaut, sind wir losgrennt wie die Blöden. Ich voller Motivation nach dem Trainingslager in den Westalpen, Milka Michi sowieso ein Tier hinterher. Dann, nicht mal 3 h später waren wir oben, dementsprechend fertig. Die drohende Finsternis im Genick musste dennoch eine Pause sein, eh kloa nach dem Antritt???

Das erste (nein das zweite Stichwort "A viertel Stund no") Mal durfte ich Milka Michi zerstören ... alter, Milka Michi ist bei einer Tour mit mir eingangen .... Feier, Hurra!!! Was bin ich doch für ein Tier *gg*

Gugst du Berg und Hütte von "unterderbankimblumetopfdiekellerstiegerunter" 
Mein Bieröffner

Seit dem zaht Milka nur mehr Flaschenbier mit auf den Gipfel ???

Lässige Stimmung

Geilo

Na wer kennt es, was is da unten in der Steiermark?

Supergeiles Foto, wie ich finde

Milka mit neuem Rad voll auf Äktschn

Ja und dann haben die gefühlten 100 Spitzkehren begonnen

Tw war es auch steil



Eine nach der Anderen


Hören nicht auf

I gebs zu, des gehört nit zum Trail, schaut aber lässig aus

Ja und so gehts weiter, ca 400 hm?



ACHTUNG: ich empfehle diese Tour nicht nachzumachen, auf keinem Fall mit dem Bike. Ich vermute sogar das es gar kein offizieller Radweg ist.

Mittwoch, 27. Juli 2016

Hautes-Alpes 2016: 100 km/h Trail

Die Löwin und ihre 3 Schafe, Tag 5

Der planmäßig vorletzte Tag. Es sollte noch mal ein Gipfel, und 2 Cols (was sunst), mit 3.259 m werden. Die Abfahrt, bzw der untere Teil davon, auf dem sogenannten 100 km/h Trail. Der perfekte Tag also.
Leider begannen sich während dem Aufstieg, wo wir gerade so in der Gegend von ~ 2.500 m waren Wolken aufzutürmen. Ein kurzes Telefonat mit unserem Ghostrider als wir am Vorgipfel waren brachte leider auch kein eindeutiges Stopp or Go.
Bei manchen unserer Truppe war eh der Saft auch schon ein bisschen draußen, also entschieden wir uns umzukehren. Ein Gewitter auf 3.000 m mag eh keiner haben. Ein letzter schmachtender Blick vom Vorgipfel über den nächsten Col rüber auf den Gipfeltrail ... und los gings.
Den Namen 100 km/h Trail hat der Weg bestimmt nicht umsonst. Wir brachten zwar keine 100 km/h zam aber schnell war es trotzdem. Sehr cool wieder mal. Wer weiß, vielleicht dann 2017 oder gleich im Herbst noch mal :-) ?

Ansonsten diesmal keine besonderen Vorkommnisse außer viele unglaubwürdige Blicke von Wanderern. Zu diesem Berg führt eine mit dem Auto "befahrbare" Schotterstraße bis 2.000 m Seehöhe. Daher vermutlich auch einige Wanderer unterwegs. Aber bei weitem nicht so viele wie in den Alpen.

Chilliger Aufstieg

Sehr schön gelegener See auf 2.579 m
Links hinten ... Wolken ... Auweh

Vorgipfel des eigentlichen Ziels, der Namensgeber vom See, auf 2.906 m

Am Vorgipfel entschieden wir dann umzudrehen. War eh auch 2.906 m

Das "möglicherweise" nahende Gewitter ließ die Entscheidung doch einstimmig ausfallen
Ridge-Ride

Rechts hinten wäre das Ziel gewesen

Alter Poser

Fahren oder die herrliche Aussicht genießen...

Schwierig sich zu entscheiden

Quasi: was gugst du!
Baden oder nicht Baden?


Echt spaßig zu fahren
Tja der untere Teil  ... 100 km/h



Mitten in den Ort

Pazi, danke fürs Guiden der Herde :-)

Chillen, bevor der Kanzler des Feuer zündet

Obligates Feuer ... nur mehr 2 Schafe übergeblieben *gg*

Diese Woche widme ich: Max dem Ghostrider! Danke für´s ausborgen der Löwin, die Tourenvorschläge und den täglichen Wetterbericht. Möge dein Knie alsbald als möglich wieder hochalpentauglich sein!