Sonntag, 12. März 2017

sie haben eine Straftat begangen,

Freeriden, Variantenfahren, Schitouren (na des eher doch net), Freetouren, Freewasderteiflwos wollten wir fahren.... die Motivation war leider bereits die Woche davor nicht wirklich berauschend. 6-7 h Autoanreise in ein Gebiet das womöglich weniger Schnee vorzuweisen hat wie zu Hause? Pulver war auf den Webcams auch keiner auszumachen. Dann noch die Meldung das alle Pistenschi mitnehmen sollen ... hmmm da war der Obmann nicht wirklich amused! Für Alternativplan war irgendwie zu wenig Zeit. Biken wollten de 2 Waschln mit de neuen Schi natürlich auf kan Fall.

Einzig die 1-2 Kisten Weizen waren dann ein kleiner Lichtblick, bis zur Grenze halt:
Wegen dem bissl Bier so einen Aufstand?

... das macht dann bitte 150 schweizer Franken ( alles mit ck ck ck) ?


Schöne Begrüßung gleich an der Grenze zur Schweiz... aber naja, was macht man nicht alles für ein bisschen Schnee!
Wichtig war das er unsere 2-3 Biere die wir mit hatten nicht konfisziert hat. Das wäre dann definitiv ein Grund zum Umdrehen gewesen. Nicht so wie ein 4 Jahre abgelaufener Paß zB. ... weiß da jemand was, hihi!

Das Team bestand bei dem Trip aus:
Olav aka Chris
Der SIR aka Stevie
Killer aka Kanzler aka Pö
Guide aka Gertschi
und mir, Obmann

GAST: MalcolmX aka Max

Im Zielgebiet angekommen wechselten wir alle in Lichtgeschwindigkeit in unsere Free-Tourer-Park-Ride-Panier (oder wie das jetzt heißt, ich weiß es ja nicht ... voll den Überblick verloren) und kurz darauf setzten wir die ersten Schwünge (oder auch "Turns" wies de echten Freerider nennen *gg*) in den "mauskniatiafn" (danke Martin für die Wortkomposition) Powder. So nutzten wir den Tag noch bis zum Stillstand der Gondel ... und dann begann die allabendliche Äktschn mit vielen Schnitzl Köchen ...

Quasi der erste Schwung.

Und der 2 te Schwung.


In den vielen kleinen Rinnen fanden wir schließlich auch gleich von Beginn an etwas Pulver.

Rum mit Tee Pause

Springginkerl probiert mal an gscheiten Schi.


Olav, mehr dazu später *gg*!

Dort machen die den Strom für Schweiz und Umgebung.


Viele professionelle Schnitzelköche. Danke Gertschi für das Bio-Eiweiß :-)

Am 2 ten und 3 ten Tag bescherte uns der Wettergott nach immer wieder sehr vitalem Frühstück herrliche Panoramen und herrliche Abfahrten bis ins Tal. Naja, der herrliche Teil war eher oben als unten, dafür waren die oberen 1.000 Tiefenmeter immer der Oberhammer. Die unteren 300-500 hm fallen halt in die Schublade: "schult auch die Fahrtechnik [denke positiv!!!]"!

A xunds Frühstück muss schon sein! Bei den vielen Aufstiegs-HM bleibst sonst auf der Strecke!
Olav im anmarsch!

Olav


Kanzler des Springginkerl.

Schön wenns auch mal staubt.

Unser Guide ... der mitn Fleisch.

Herrliches Panorama.

Da müsste man halt der Erste sein heroben, wenn man als erstes Schwünge reinsetzen will... würd evtl mit weniger Bier auch klappen. Wir hams auf alle Fälle nit rausgefunden ... hihi
Springginkerl wieder mal!

Irre Schön.



Eine Faschingsparade gabs auch extra für uns.

Wir sein dann als Lego - Freerider gangen!

Canyon die Erste.

Des daugt in Obmann natürlich. An der Stelle vielen vielen Dank an Chrisi und Martin. Am Bild erkennt man vielleicht wieso ;-)

kleine erste Micro-Lawine ...

Und dann unberührte Pulverhänge so weit das Auge reicht!



Unser Gast ... oder eigentlich wir bei Ihm ... hmm egal, Max in Motion!

 Und weils so cool war am vorletzten Tag, dann am Heimreisetag nochmal eine massive Tour. Quasi eine "I mog net so wait bergauf geh - MIMIMI - gedenk Tour"! Gleich nochmal durch den Canyon, wenn sonst keine krassen Free-Touring-Pipe-Rider runter kraxeln is halt dort die Wahrscheinlichkeit für Powder am Größten!

Ja und hier bei der Lieblingsbeschäftigung der Gruppe ... Aufstieg ... hihi





Canyon die 2 te




Kanzler, Schuß oba oder ?

Kanzler Out of Control ... de Tomahawks nach dieser Aktion wurden leider zensiert.





Na des wär mal ein super Bild wenn da Kanzler etwas .... egal is trotzdem super!


Des sein jetzt übrigens welche von den 300-400 Tiefenmeter de net so super sind. Gibt schlimmeres!

Ende, wir schmuggeln uns hier wieder zurück nach Österreich.

Liebe Leser! De Büdal sein leider nicht chronologisch, da ihr es aber eh nicht wisst es des voll egal! Danke ;-)

Montag, 9. Januar 2017

Pow-Wow Week

Ja was soll ich sagen, nie und nimma hätt i in dem Schigebiet mit so coolen Abfahrten gerechnet. Die "Freerider" bei uns (haha, was für ein bescheuertes Wort ...) hattens mir ja schon ein paar mal gesagt...jetzt durfte ich es selbst erleben.
Eine coole Truppe mit permanentem Kernteam ( ich denke die haben 6 oder 7 Tage Powder geschafft) sorgte für perfekte Tourenwahl .... auch für die 5-6 wechselnden Teilnehmer ... Danke an Tschepinski, Sebi und Pierce Bronsan ....

Das angenehm warme Wetter mit bis unter - 15°C bei einer angenehmen Prise Sturm sorgte letztlich noch dafür das wir quasi ungestört waren ... wer is scho so gestört und kreult bei dem Wetter da draussen umma ... hihi

So könnte der Winter weitergehen ... bis auf den Teil bei der Canyon-Ausfahrt ... :-(


sehr geil

Super Winterlandschaft

Das Team am Freitag

Spring - King

Wow da staubts, leider war ich an dem Tag nit dabei. War auch der mieseste Tag *gg*


Haltungsnote: 5 / Abenteuernote: 1



Canyon-Ausfahrt


kurz nach dem Canyon große Ernüchterung .... ohhhhhh nooooooo

Des schaut net gut aus....

Na immerhin hat er 4 Schitage überlebt... :-(

Auch wenns net so ausschaut, is oben schon steil auch

Fein wars!